Ein neues Gehäuse braucht das Land

Shuttle XS36V

 

Ich bin auf der Suche nach einem neuen Gehäuse für ein Linux-System, dass primär Servertätigkeiten ausführen soll, aber auch mal das Starten von Gnome zulässt. Ziel war es, auf keinen Fall drehende Lüfter in die Wohnung zu integrieren. Gefunden habe ich nun das Shuttle XS 36V2. Vorteile sind:

  • Relativ aktuelle CPU
  • Lüfterlos
  • Viele Anschlüsse (HDMI, VGA, DVI, 5x USB, Line IN/OUT, 2x Seriell, Mini PCI-E…)
  • WLan und Lan (Gigabit)
  • Kartenleser
  • Interner USB-Stick zum Booten möglich
  • 24/7 Ready
  • Geringer Stromverbrauch (16W/25W)

Auf eine Anfrage beim Hersteller, warum das System laut Spezifikation keine 64Bit Betriebssysteme unterstützt, wurde auf ein Bios Update verwiesen, welches diese Einschränkung beseitigen soll. Auch den Linux-Support habe ich erfragt. Offiziell wird es zwar nicht beworben, jedoch wurde das System mit OpenSuse getestet. Lediglich die Treiber für die Grafikkarte liefern keine komplette “Beschleunigung”, was das genau dann im Detail ausmachen wird (HD-Video?), werden wir sehen. Die maximale Auflösung soll damit auf jeden Fall gewährleistet sein. Da ich das System ohnehin als 24/7 Server verwenden möchte, wird mir die Grafikkarte erst einmal nicht in die Quere kommen.

Auf einschlägigen Seiten kursieren Preise um die 180,00€. Dennoch habe ich mal direkt bei Shuttle nachgefragt. Unverbindliche Preisempfehlung ist ca. 205,00€. Leider Erscheint das Gehäuse erst Anfang/Mitte April.

Update 15.04.2012:

Bei Amazon ist nun ein Angebot vorhanden.